[Rezension] Ray Bradbury: „Schneller als das Auge“

Ray Bradbury / "Schneller als das Auge" aus dem Amerikanischen von Hans-Christian Oeser Diogenes Verlag, 27.09.2017 Taschenbuch, 336 Seiten, 12,00€ Inhalt Geheimnisvolle, magische Geschichten aus dem Reich der Einsamkeit und der Angst, der Unschuld und der Leidenschaft, des Hasses und der Sehnsucht, aus praller Mittagshitze und mondfinstrer Nacht. Zu viel oder zu wenig Liebe als [...]

[Rezension] Han Kang: „Menschenwerk“

Han Kang / "Menschenwerk" aus dem Koreanischen von Ki-Hyang Lee Aufbau Verlag, 15.09.2017 Gebunden mit Schutzumschlag, 224 Seiten, 20 Euro Inhalt Ein Junge ist gestorben, und die Hinterbliebenen müssen weiterleben. Doch was ist ihnen ihr Leben noch wert? Han Kang beschreibt in ihrem neuen Roman, wie dehnbar die Grenzen menschlicher Leidensfähigkeit sind. Ein höchst mutiges [...]

[Rezension] Andrea Hejlskov: „Wir hier draußen. Eine Familie zieht in den Wald.“

 Andrea Hejlskov / "Wir hier draußen. Eine Familie zieht in den Wald" aus dem Dänischen von Roberta Schneider mairisch Verlag, 18.09.2017 Gebunden, 296 Seiten, 20,00€ Inhalt Andrea Hejlskov ist sich sicher: So kann es nicht weitergehen. Sie und ihr Mann sehen in den täglichen Mühen der Arbeit keinen Sinn mehr, die Kinder sitzen nur noch [...]

[Rezension] Sina Pousset: „Schwimmen“

Sina Pousset / "Schwimmen" Ullstein fünf, 08.09.2017 Gebunden mit Schutzumschlag, 224 Seiten, 18,00€ Inhalt Milla und Jan kennen sich seit Kindertagen. In einem heißen Sommer fahren sie gemeinsam mit Jans Freundin Kristina ans Meer. Drei Tage lang schweben sie zwischen Angst, Liebe und Sehnsucht. Bis sich alles bei einem heftigen Gewitter katastrophal entlädt. Jan überlebt [...]

[Rezension] Catherine Lacey: „Niemand verschwindet einfach so“

Catherine Lacey / "Niemand verschwindet einfach so" (engl. "Nobody is ever missing") ins Deutsche übersetzt von Bettina Abarbanell Aufbau Verlag, 18. August 2017 Gebunden mit Schutzumschlag, 266 Seiten, 22,00€ Inhalt Elyria löst ein One-Way-Ticket nach Neuseeland und verlässt ihren Mann, ohne eine Nachricht zu hinterlassen. In Neuseeland angekommen, setzt sie sich immer riskanteren und surrealer werdenden Begegnungen mit [...]

[Rezension] Walter Moers: „Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr“

Walter Moers / "Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr" Knaus Verlag, 28.August 2017 Gebunden mit Schutzumschlag, 334 Seiten, 24,99€ Inhalt Prinzessin Dylia, die sich selbst „Prinzessin Insomnia“ nennt, ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eines Nachts erhält sie Besuch von einem alptraumfarbenen Nachtmahr. Havarius Opal, wie sich der ebenso beängstigende wie sympathische Gnom vorstellt, [...]

[Rezension] Nikola Scott: „Zeit der Schwalben“

Nikola Scott / "Zeit der Schwalben" (engl. 'My Mother's Shadow') aus dem Englischen von Nicole Seifert Wunderlich Verlag,18.08.2017 Gebunden mit Schutzumschlag, 512 Seiten, 19,95€ Inhalt Ein Sommer, der alles verändert. Es ist ein goldener Sommer im England der späten 50er Jahre: Die 16-jährige Elizabeth ist begeistert von den jungen Leuten, die sie auf dem Anwesen [...]

[Rezension] Kanae Minato: „Geständnisse“

Kanae Minato / "Geständnisse" (japan. 'Kokuhaku') - die deutsche Übersetzung von Sabine Lohmann folgt der englischsprachigen Fassung - C. Bertelsmann, 27.03.2017 Gebunden mit Schutzumschlag, 272 Seiten, 16,99€ Inhalt Die kleine Tochter der alleinerziehenden Lehrerin Moriguchi ist im Schulschwimmbad ertrunken; ein tragischer Unfall, wie es scheint. Wenige Wochen später kündigt Moriguchi ihre Stelle an der Schule, [...]

[Rezension] Patrick Flanery: „Ich bin Niemand“

Patrick Flanery / "Ich bin Niemand" ('I am no one') aus dem Englischen von Reinhild Böhnke Blessing Verlag, 06.03.2017 Gebunden mit Schutzumschlag, 401 Seiten, 18,99€ Inhalt Als der Geschichtsprofessor Jeremy O’Keefe nach zehn Jahren aus Oxford in seine Heimatstadt New York zurückkehrt, um dort an der New York University zu unterrichten, gerät er in einen [...]